GlobalConnect bringt das „Kiek in“ mit Lichtgeschwindigkeit ins Internet

Torge Rupnow, Vorstand des „Kiek in“, im Serverraum. Foto und Quelle: SHZ, Rolf Ziehm

Der Anschluss an Highspeed-Internet kann auch ganz schnell und unkompliziert vonstatten gehen. Kurz vor Weihnachten 2018 bestellt und Ende Januar 2019 steht der Glasfaseranschluss schon bereit zum Surfen mit Lichtgeschwindigkeit. So im Falle des „Kiek in“ in Neumünster, Schleswig-Holstein. Möglich gemacht hat den Glasfaseranschluss die GlobalConnect GmbH, die bereits quer durch Neumünster Glasfaserkabel verlegt und diverse Gewerbekunden angeschlossen hat.

Das „Kiek in“ ist eine bekannte Institution in Neumünster. Es vereint Internat, Jugendherberge, Hotel, Tagungsstätte und den Sitz der Volkshochschule Neumünster in einem Gebäude. Nach einigen Modernisierungen folgt nun auch eine Neuausrichtung. „Wir haben uns im Service personell neu aufgestellt und wollen uns als Ort für Veranstaltungen und Feiern mehr profilieren.“, sagt Torge Rupnow, Vorstand des „Kiek in“.

Viele Einrichtungen und Personen an einem Ort, die sowohl privat als auch beruflich digitale Kommunikationskanäle, verschiedenste Apps, Audio- und Video-Streaming-Dienste und damit generell immer größer werdende Datenmengen nutzen. Das erfordert eine sehr schnelle Internetverbindung, die mit Technologien wie VDSL2 Super-Vectoring auf Kupferkabelbasis nicht realisiert werden können. Dies hat auch Torge Rupnow erkannt und setzt direkt auf einen Glasfaseranschluss von GlobalConnect.

Zu Beginn wird das „Kiek in“ garantierte Bandbreiten von 200 Megabit/s gleichermaßen im Up- und Download nutzen, kann jedoch die Bandbreite zu jeder Zeit auf bis zu 100 Gigabit/s erhöhen – ganz ohne Baumaßnahmen und nur per Knopfdruck. „Das ist unumgänglich, wenn wir in Zukunft noch zusätzlich vor allem Seminargäste holen und uns stetig weiterentwickeln wollen. Aus diesem Grund haben wir uns für GlobalConnect entschieden“, so Rupnow.